Romanschmiede bei Lea Korte

/ Autorinnen-Alltag

Nun habe ich die einjährige Romanschmiede bei Lea Korte beendet und mache gerade noch ein Zusatz-Modul: Liebes- und Action-Szenen schreiben.

Wie ist der Kurs Romanschmiede bei Lea Korte aufgebaut?

Der Kurs geht ein Jahr plus eventuell einen Zusatz-Monat, den ich mitgenommen habe. Alle zwei Wochen gibt es eine Lektion zu einem bestimmten Thema. Diese wird durchgearbeitet und dann werden die Hausaufgaben erstellt. Meistens mussten dazu vier bis neun Normseiten angefertigt werden. Und diese durften ja auch nicht einfach so abgeben werden, sondern mussten optimalerweise mehrfach überarbeitet sein.

Feedback von Lea Korte sowie von den anderen Teilnehmenden

Das Schwierigste war für mich der Umgang mit Kritik. Ich habe mich oft als Mensch kritisiert gefühlt, weil ich so eng mit meinem Projekt verbunden war. Da eine professionelle Distanz zu lernen, ist mir extrem schwer gefallen. Auch mussten wir jeden Monat jeweils eine Szene von allen anderen lektorieren. Und da man ja bekanntlich den Splitter beim anderen besser erkennt als den Balken im eigenen Auge, war dies jedes Mal ein großer Benefit. Aber dies war auch der größte Zeitfaktor und diese hat mir dann für mein eigenes Roman-Projekt gefehlt.

Mein Fazit über die Romanschmiede bei Lea Korte

Es war extrem viel Arbeit und manches mal bin ich fast verzweifelt und doch hat es sich gelohnt. Ich habe sehr viel gelernt und nicht nur Theorie, sondern auch das Schreiben selbst. Denn alle zwei Wochen mussten wir Schreib-Azubis mindestens vier Normseiten abgeben. Es war immer eine Szene dabei aus unserem aktuellen Roman-Projekt, aber auch Analyse von Werken anderer Autor:innen. Also wenn du auf der Suche nach einer fundierten und renommierten Ausbildung bist, dann schau sie dir unbedingt an.

Hier geht es zur Romanschmiede bei Lea Korte.

***

Die Kategorien dieser Webseite:

Möchtest du mehr über mich als Therapeutin erfahren, dann klicke hier: Lerntherapie & ganzheitliche Kinderheilkunde

Share this Post